Solidaritätskonzert für die Ukraine und Frieden

© Peter Bönisch

Im Rahmen einer Sonntagsmatinee veranstaltete die Kreismusikschule (KMS) am 27. März im Clara-Schumann-Saal ein Solidaritätskonzert für die Ukraine und Frieden. Ein voller Erfolg mit vollem Haus und Spendeneinnahmen in Höhe von 1.132,01 €, die sogleich an den Ukraine Humanitarian Fund (UHF) der Vereinten Nationen überwiesen wurden.

Das Team der Kreismusikschule setzte ein deutliches Zeichen für Frieden und Zusammenhalt und bekräftigte ihre Positionierung für den Frieden und Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung.

„Die Demokratie Europas wird nicht nur mit Füßen getreten, sondern mit Waffen beschossen“, stellte Peter Bönisch, Schulleiter der KMS fest.

Die Lehrkräfte der KMS spielten gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern und dem Chor Gif´n Voices (Jazz-Rock-Pop-Chor). Höhepunkte waren das gemeinsame Musizieren der Europahymne „Ode an die Freude – Freude schöner Götterfunken“ aus der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven als musikalische Eröffnung mit allen Anwesenden und die von Victor Visotsky gesungene ukrainischen Nationalhymne.

Victor Visotsky ist in der Ukraine geboten und seit 2009 Musikschullehrer an der KMS für Rock-Pop-Gesang sowie Chorleiter von Gif´n Voices (Jazz-Rock-Pop-Chor).

„Heute bedanke ich mich nochmals ganz herzlich im „großen Verteiler“, wo alle Mitarbeitende unserer Musikschule vertreten sind, bei allen, die gestern zum einzigartigen und großartigen Erfolg unseres Solidaritätskonzertes beigetragen haben. Es war nicht nur mir eine große Freude, die Musikalität und Emotionalität in vollen Zügen mitzuerleben. Mein besonderer Dank gilt natürlich allen Spendern und Victor Visotsky, der mit seinem Gesang die Herzen der Zuhörer berührt hat.“ (Aushang KMS, Peter Bönisch)