Musikschulunterricht für geflüchtete ukrainische Kinder und Jugendliche

Paten für Musikschulunterricht gesucht!

Für aus der Ukraine stammende Kinder und Jugendliche gibt es ab sofort die Möglichkeit, Musikschulunterricht an der Kreismusikschule zu erhalten. Dafür sucht die Kreismusikschule Paten, die das anfallende Unterrichtsentgelt übernehmen.

„Neben der Möglichkeit, in unseren Räumen zu üben möchten wir es darüber hinaus allen Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine ermöglichen, an unserem Haus ein Instrument zu erlernen, zu singen oder am Ballett- und/oder Angeboten der frühkindlichen Musikerziehung teilzunehmen“, erklärt Peter Bönisch, Leiter der Kreismusikschule.

Als Einstieg zum Kennenlernen und Ausprobieren soll dieses Angebot kursbasiert als fünfwöchiger Kurs ab sofort angeschoben werden. Der Unterricht findet in Kleingruppen statt. Die Patenschaft ist mit der Übernahme des Entgelts (65-85 € pro Schüler:in) verbunden. Im Anschluss soll möglichst eine Übernahme in den regulären und wöchentlich stattfindenden Unterricht vollzogen werden.
„Wir suchen sowohl Einzelpersonen als auch Institutionen, Vereine oder Firmen, die sich in besonderer Weise für ukrainischen Kinder und Jugendlichen einsetzen möchten “, führt Bönisch weiter aus.

„Des Weiteren arbeiten wir gerade an einer Informations- und Vermittlungsplattform für musikalische Auftritte jeglicher Art. Dazu gehören auch Umrahmungen von Hochzeiten oder sonstigen Festlichkeiten. Auch bei konkreten Fragen, allgemeinen Informationen oder der Vermittlung von Kontakten und Infos zu ähnlichen Themen leisten wir gerne Hilfestellung“.

Ansprechpartner ist Peter Bönisch, Rufnummer 9459 777.